Wie kann man Klimathemen erfassen?

Die Initiative “Students for Future” versucht Umweltthemen mit der theoretischen Brille der “imperialen Lebensweise” (Brand/ Wissen 2017) zu verstehen.

  • Die Lebenweise ist imperial, somit auch klimaschädlich, da sie auf billigste Ressourcen und Arbeitskraft andernorts zugreift.
  • Diese Lebenweise ist nicht verallgemeinerbar und stößt somit auf planetare Grenzen und verursacht soziale Ungerechtigkeit.

Mit dieser Initiative möchten wir einen Beitrag leisten die Umweltdebatten verständlicher zu präsentieren und radikaler zu denken. Wir ordnen uns explizit in die Postwachstums- bzw. Degrowth-Debatte ein.

Veröffentlicht von Josef Muehlbauer

Facebook: JosefMuehlbauerJC

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: